Textversion für blinde und sehbehinderte Personensitemap
HOME

Denn die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.
Alan Kay

 

Unterstützung bieten kann ich Ihnen grundsätzlich in unterschiedlichen Kontexten - vor allem dann, wenn es um Klärung und Entspannung von Störungen und schwierigen Situationen oder um Öffnung, Energetisierung, Stärkung von Arbeitsbeziehungen in oder zwischen Teams, Organisationen, Gremien geht.

Arbeitszeit, Energie- und Kreativitätsressourcen können dadurch wieder auf die Organisation, die Aufgabe, das Projekt konzentriert werden - in einem entsprechend entlasteten Kommunikations- und Kooperationsklima für alle Betroffene.

Weitere Begleitung biete ich Ihnen an, wenn es z.B. in Projekten oder Prozessen um die Exploration von erweiterten Denk-, Lösungs- und Handlungsspielräumen, um Querdenken, um Befreiung aus nicht nützlichen Mustern geht.

Oder, wenn es Ihrer Organisation ein Anliegen ist, dass notwendiger Wandel (Change-Prozesse, Umstrukturierungen, ...) klar und würdig gegenüber allen Stakeholders gestaltet wird - und somit entsprechend organisch und tragfähig funktionieren kann.

Im weitesten Sinne immer dann, wenn es um (Los-)Lösungen geht. 
 

 

Change-Prozesse und
Umstrukturierungen

 
  • Konflikt-Coaching für Führungskräfte und Kadermitarbeitende in komplexen Situationen, beim Umgang mit neuen Rollen, Positionen oder bei persönlicher oder organisationaler Stagnation
  • (Strategie-)Wandel begleiten, konfliktäre Schnittstellen gestalten
  • Tragfähige Leitbilder entwickeln, Betroffene beteiligen und als "Process-Owner" gewinnen
  • Coaching für Krisenkommunikation und das Überbringen unangenehmer Nachrichten
  • Typische Konflikte bei Umstrukturierungen in Wirtschaft und Verwaltung sowie bei Pre- und Post-Merger begleiten
  • Entwicklung von Kommunikationsdesigns für Umstrukturierungen, Pre- und Post-Merger, Übergabesituationen und Informationsbedarf gegenüber den Medien

Konflikte in der Zusammenarbeit

 

  • Konfliktklärung und -vermittlung in und zwischen Organisationen, Teams, Abteilungen, Gremien oder verschiedenen Interessensgruppen
  • Konfliktkompetenz und Kommunikationskultur stärken
  • Selbstmanagement in Konfliktsituationen stärken
  • Wiederbelebung des Kooperationsklimas durch Klärung und Entspannung
  • Moderation von angespannten Sitzungen oder eskalierten Situationen

Ressourcen
(re-)aktivieren

 

 

 

  • Auf Kooperationsziele fokussieren und Kreativitätspotenziale der Organisation (wieder-)entdecken, um sie für interne oder externe Ziele nutzbar machen
  • Einbeziehen von Stakeholders in Entwicklungs- und Kreativitätsprozesse der Organisation oder  von (Vor-)Projekten und Projektdesigns (Kunden, Projektpartner, Behörden, Opinion Leaders)

(Gross-)Projekte

 

 

 

  • Konfliktkompetenz für (Gross-)Projekte erweitern, Konflikte rechtzeitig bearbeiten und „lessons learnt“ transferieren
  • Organisationales Lernen und Multiperspektivität als Wachstums- und Innovationsmotor in die Organisationskultur integrieren

Übergabesituationen

  

  • Übergabesituationen in Familienunternehmen gestalten (beispielsweise aufgrund neuer Miteigentümer, durch den geplanten Generationenwechsel, Teilübergabe an Externe); Übernehmende in der offiziellen Rolle coachen

Konflikt- und Kooperationskultur

 

 

 

  • Für die Organisation, die Kooperation oder das Projekt ein  passendes, lebensfähiges Konfliktmanagementsystem entwickeln, begleiten, adaptieren
  • Mediation als Ausdruck der Konfliktkultur bei innerbetrieblichen Störungen 
  • Mediation als Ausdruck der Kooperationskultur mit Stakeholders der Organisation (Lieferanten, Kunden, Projektpartner, Ämter) bei Störungen in der Zusammenarbeit
Textversion für blinde und sehbehinderte Personen  © 2018 Konfliktkultur GmbH